Infos & Materialien
Für Bibliotheken

Egal, ob Sie schon dabei sind, oder es erst noch sein werden: Hier finden Sie alle wichtigen Materialien und Informationen rund um das Projekt »SommerLeseClub«.

Durchstöbern Sie die exklusiv für den Club entworfenen Druckmaterialien, lernen Sie das Projekt kennen und erfahren Sie, wie auch Ihre Bibliothek teilnehmen und den Kindern in Ihrer Stadt einen aufregenden (Lese-)Sommer ermöglichen kann.

Die Geschichte

Nach dem Vorbild des Teen Reading Clubs in Los Angeles wurde der SommerLeseClub 2002 in der Stadtbibliothek in Brilon ins Leben gerufen, wo das Projekt als Modell durchgeführt wurde, bis das Kultursekretariat NRW Gütersloh im Jahr 2005 die Verbreitung im ganzen Land übernahm. Mithilfe einer finanziellen und organisatorischen Unterstützung wird der SommerLeseClub mittlerweile in über 120 Bibliotheken in ganz NRW – und darüber hinaus – durchgeführt.

Das Ziel

Jedes Jahr können so Tausende von jungen Lesern in den Sommerferien die Bibliothek als einen Ort kennenlernen, an dem spannende Aktionen stattfinden, man auf Gleichaltrige mit denselben Interessen trifft und der unzählige Abenteuer bereithält – in Form bedruckter Seiten!
Denn an erster Stelle steht beim SommerLeseClub: Lesefreude wecken! Egal, ob die Jugendlichen schon viel lesen oder nicht, durch das Projekt wird allen die Möglichkeit gegeben, sich auf neuem Wege den Büchern zu nähern.
In den Sommerferien zu lesen bedeutet: Ohne Leistungsdruck, mit viel Freude und als spannendes Hobby das Lesen für sich zu entdecken – also ganz anders als im üblichen Alltagsstress der Schule. Dennoch gibt es einige Standorte, die das sommerliche Lesen honorieren: So haben sich einige Schulen entschlossen, die Teilnahme am Sommerleseclub als Eintrag ins Zeugnis mit aufzunehmen.

Das Projekt

Mit Beginn der Sommerferien beginnt auch der SommerLeseClub. Die Jugendlichen füllen eine Anmeldekarte aus oder melden sich gleich online an. Die ganzen Ferien über können nun Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen und in das Logbuch eingetragen werden, das jeder Teilnehmer zu Beginn erhält. Nach drei erfolgreich gelesenen Büchern erhalten die Jugendlichen am Ende des Sommers eine Urkunde, manchmal auch im Rahmen einer Abschlussparty.
Was zwischen dem Startschuss und dem Ende des SommerLeseClubs passiert liegt ganz bei den Bibliotheken: Fotostorys zu literarischem Stoff erstellen? Einer Lesung eines Autors lauschen? Im Zeichenworkshop Bücherhelden entwerfen? Viele Bibliotheken sind bereits sehr kreativ, wenn es heißt, den jungen Lesern einen besonderen Anreiz zu geben, an dem Projekt teilzunehmen.

Sie wollen mitmachen? Super!

Der SommerLeseClub erfordert einiges an zusätzlicher Arbeit – aber das ist er wert! Das Projekt muss beworben, der Ablauf geplant und die Betreuung der jungen Leser organisiert werden. Bei den meisten Dingen steht aber das Kultursekretariat NRW Gütersloh mit Rat und Tat zur Seite. Wir ermöglichen den Zugang zu den Erfahrungen der letzten Jahre, kümmern uns um die Projekt-Materialien, erteilen Ratschläge und eine finanzielle Förderung gibt es auch.

All das und noch mehr erfahren Sie dann im persönlichen Gespräch mit uns;
rufen Sie gerne an: Tel. 0 52 41-161 91

Sie können uns auch eine E-Mail senden an: kontakt@kultursekretariat.de

Vorlagen und Arbeitshilfen für Bibliotheken

Sie brauchen das Logo, Zeitpläne, Sponsorenanschreiben oder ein FAQ? Dann schauen Sie bei den Vorlagen und Arbeitshilfen für Bibliotheken vorbei. Dort stehen alle wichtigen Dokumente für Sie zum Download bereit.