Pilotbibliotheken
und besondere Projekte

Seit 2002 gibt es den SommerLeseClub schon! Klar, dass da nicht nur einiges an großartigen Projekten in den Bibliotheken vor Ort zusammen kommt, sondern dass es auch einmal Zeit für Veränderungen ist. Hier stellen wir neben Beispielen, was man alles spannendes zum Thema Lesen und Geschichten machen kann, auch die Bibliotheken vor, die sich 2017 auf den Weg gemacht haben, neue Modelle für den SommerLeseClub zu erproben und frischen Wind in das Bekannte zu bringen.

Pilotbibliotheken

Im Jahr 2016 machte sich das Kultursekretariat in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Bibliotheken daran, das etwas in die Jahre gekommene Projekt von Grund auf zu erneuern. Alte Prinzipien wurden hinterfragt, starre Strukturen gelockert und alter Ballast über Bord geworfen. Noch einen Schritt weiter werden dieses Jahr 6 sogenannte Pilotbibliotheken gehen – Brilon, Kempen, Beckum, Bad Salzuflen, Neukirchen-Vluyn und Werne.

Neue Medien und interaktive Konzepte ausprobieren; diesem Thema widmen sich 3 der Pilotbibliotheken. Die anderen 3 werden den Club nicht länger nur als Format für einzelne Jugendliche der 5. und 6. Klassen anbieten, sondern auch für deren Freunde, Eltern, Geschwister und Verwandte öffnen: Alleine oder in einem Team von bis zu 5 Personen arbeiten sie an einem umfangreichen Logbuch, das viel Platz für Kreativität lässt. Und wer besonders einfallsreich ist, hat die Chance, am Ende einen Oskar zu gewinnen.

Was sonst noch so den Sommer über passiert und wie die neuen Formate ankommen, darüber halten wir Sie hier auf dem Laufenden. Regelmäßig vorbeischauen lohnt sich!

Besondere Projekte

Doch auch im »traditionellen« SommerLeseClub gibt es natürlich jedes Jahr aufregende und zum Teil auch außergewöhnliche Projekte, mit viel Herzblut von den Mitarbeitern vor Ort ins Leben gerufen und von den Kindern mit Begeisterung aufgenommen.

Nach und nach stellen wir hier einige dieser Projekte vor! Schauen Sie also mal wieder vorbei!